RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Tiere und deren Versorgung » Wissenswertes über Frettchen

Frettchen sind die domestizierte Form der wild lebenden Iltisse und haben sich in letzter Zeit zu beliebten Haustieren entwickelt. Im Durchschnitt werden Frettchen etwa acht bis zehn Jahre alt. Die männlichen Tiere sind zwischen 48 und 80 cm groß und erreichen ein Gewicht von 800 bis 2.000 Gramm. Die Weibchen sind im Schnitt mit 42 bis 60 cm etwas kleiner und mit einem Gewicht von 600 bis 1.000g auch leichter. Das Äußere der der Tiere kann sehr unterschiedlich sein und lässt sich mit den verschiedenen Zuchtformen der Tiere begründen. Auch wenn sie in unterschiedliche Farbtypen, wie beispielsweise Iltis-, Siam-, Panda und Angora-Frettchen eingeteilt werden, existieren keine gesonderten Rassen.

Wer ein Frettchen kaufen will, kann es entweder in einer Zoohandlung erwerben, sich an ein Tierheim wenden oder sich direkt mit einem Züchter in Verbindung setzen. Jungtiere werden meist in einem Alter von acht bis zwölf Wochen abgegeben. Der Preis für junge Frettchen ergibt sich je nach Geschlecht und Farbe des Tieres und liegt im Allgemeinen zwischen 50 und 100 Euro. Zusätzlich gibt es noch spezielle Frettchenvereine, die bei der Vermittlung der Tiere und bei Fragen zu deren Haltung, Pflege und Versorgung behilflich sind. Vor der Anschaffung eines Frettchens sollten jedoch bestimmte Dinge berücksichtigt werden.

Frettchen sollten mindestens paarweise gehalten werden

Frettchen sollten mindestens paarweise gehalten werden - © Rosie Jensen by pixelio.de

Frettchen – Fütterung und Haltung

Da Frettchen zu den Raubtieren gehören sind sie vorrangig Fleischfresser und benötigen daher einen hohen Anteil an Proteinen in ihrer Nahrung. Bei ihrer Ernährung sind einige anatomische Besonderheiten zu beachten. Verglichen mit ihrer Körperlänge ist ihr Magen-Darm-Trakt verhältnismäßig kurz. Dementsprechend ist auch die Verweildauer der Nahrung im Darm recht kurz, was eine möglichst schnelle Aufspaltung der Nahrung durch die Enzyme erfordert. Aus diesem Grund ist es erforderlich, dass Frettchen mehrmals täglich mit nährstoffreichem und gleichzeitig leicht verdaulichem Futter versorgt werden. Den Hauptbestandteil der Nahrung sollte Fleisch ausmachen, welches durch pflanzliche Nahrungsmittel ergänzt wird.

Frettchen benötigen ziemlich viel Platz, weshalb ein entsprechend großes Gehege für sie vorhanden sein sollte. Dieses sollte sich möglichst über mehrere Etagen verteilen und den Tieren Möglichkeiten sowohl zum Spielen als auch zum Schlafen bieten. Werden die Frettchen in der Wohnung gehalten, ist es aufgrund ihres starken Eigengeruchs ratsam, die Tiere durch den Tierarzt kastrieren zu lassen. Da Frettchen sehr gesellige Tiere sind, empfiehlt es sie paarweise zu halten, denn ohne den Kontakt zu Artgenossen können sie teilweise schwere Verhaltensstörungen entwickeln.

© 2010 Tierarzt Blog · RSS:Artikel