RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Tiere und deren Versorgung » Lohnt sich eine Tierkrankenversicherung?

Dem besten Freund und der besten Freundin möchte man bei Unfall oder Krankheit nur wirklich erstklassige Versorgung zukommen lassen. Für Menschen, denen Pferd, Hund oder Katze sehr am Herzen liegen, ist es selbstverständlich, nicht nur für sich selbst, sondern auch für die vierbeinigen Freunde entsprechende Versicherungen abzuschließen. Einen unverzichtbaren Schutz bietet ohne Zweifel die Tierhaftpflichtversicherung. Außerdem im Angebot haben viele Versicherer eine Tierkrankenversicherung.

Doch während der Nutzen der Tierhaftpflichtversicherung unbestritten ist, zögern viele Besitzer von Pferden, Hunden, Katzen oder anderen Haustieren im Gedanken an eine Tierkrankenversicherung. Diese Police funktioniert nach demselben Prinzip wie die Krankenversicherung für Menschen. Auch hier kann der Versicherungsnehmer, in dem Fall der Halter des Tieres, den Versicherungsschutz für seinen Liebling individuell zusammenstellen.

Versicherungsschutz für den kostbaren Liebling

Lohnen tut sich die Krankenversicherung für Tiere in manchem, aber nicht in jedem Fall. Interessant sind solche Versicherungsverträge vor allem für Halter von Tieren, die in Anschaffung und Haltung teuer sind. Dazu zählen beispielsweise kostbare Pferde, die auf Turnieren oder Rennen eingesetzt werden, teure Rassehunde oder Rassekatzen, die allein für die nötigen Untersuchungen regelmäßig zum Tierarzt müssen. Auch alle Haustiere, mit denen gezüchtet wird und durch die allein deswegen hohe Kosten beim Tierarzt sowie beim Zuchtverband entstehen, sollten eine Tierkrankenversicherung haben. Doch die beschriebenen Fälle sind eher selten. Denn die überwiegende Zahl der Tierbesitzer in Deutschland hält Hund, Pferd, Katze und Co. allein aus Gründen der Liebhaberei. Hier sind die Kosten, beispielsweise für die regelmäßige Impfung, überschaubar.

Unverzichtbar für Hund und Pferd: die Tierhalterhaftpflicht

Viel wahrscheinlicher ist es, dass die vierbeinigen Lieblinge selber Schäden verursachen. Das erschreckende Pferd oder der übermütige Hund sind diejenigen, die ihren Menschen nicht selten Sorgen bereiten. Denn so gut erzogen und lammfromm ein Tier auch sein mag – es ist und bleibt ein Tier und verhält sich manchmal unberechenbar. Meistens nicht einmal böswillig, können Pferd oder Hund in wenigen Augenblicken hohe Schäden verursachen. Schäden, für deren Beseitigung schnell Kosten in Millionenhöhe fällig werden. Ein Pferd, das die Box demoliert, sich losreißt und auf eine vielbefahrene Straße läuft, der Hund, der auf den Radweg läuft und einen Radfahrer so schlimm zu Fall bringt, dass sich dieser einen komplizierten Bruch zuzieht, sind da nur zwei Beispiele. Egal ob aus einem solchen Szenario Schäden an Menschen oder anderen Tieren, an Sachen oder an Vermögen entstehen – die Tierhaftpflichtversicherung bietet im Fall der Fälle Schutz und macht die Freude am Tier somit noch ein wenig schöner.

© 2011 Tierarzt Blog · RSS:Artikel