Tierärzte Leverkusen: Bayer-Konzern als Arbeitgeber

Leverkusen gehört mit seinen rund 161.000 Einwohnern eher zu den kleineren Großstädten im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Ihren Namen hat die Stadt, die 1930 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Wiesdorf, Schlebusch, Steinbüchel und Rheindorf entstanden ist, dem Unternehmer Carl Leverkus zu verdanken. Dieser gründete im Jahr 1860 in der Gemeinde Wiesdorf eine Ultramarinfabrik und nannte die umgebende Siedlungen Leverkusen. Bekannt ist die Stadt vor allem durch den Chemie- und Pharmakonzern sowie den Fußballverein Bayer 04 Leverkusen.

Der Bayer-Konzern ist auch für die Tierärzte in der Umgebung von Leverkusen von besonderer Bedeutung. Das Portfolio der Bayer-AG umfasst auch die Produktion von Tiermedikamenten. Dadurch kann man davon ausgehen, dass die Tierärzte in Leverkusen im Bereich der Medikamente für Tiere immer auf dem neusten Stand der Entwicklung sind.

Da auch die Privatwirtschaft, und hier besonders die pharmazeutische Industrie, als Einsatzgebiet von Tierärzten infrage kommen kann, ist der Bayer-Konzern nicht nur als Lieferant von Tiermedikamenten wichtig für die Tierärzte der Region Leverkusen, sondern auch als Arbeitgeber. Die ersten Tierärzte wurden bereits im Jahr 1913 im Unternehmen eingestellt. Diese waren vor allem zur Bearbeitung von Anfragen aus tierärztlichen Praxen und Fakultäten bezüglich der Pharmazeutika für Tiere verantwortlich. Heute sind sie beispielsweise im Bereich der Forschung bei der artgerechten Haltung und Versorgung von Versuchstieren im Einsatz.

Tierärzte Leverkusen: Moderne Methoden zur Behandlung von Haustieren

Ebenso sind auch für die Behandlung von Haustieren, wie Hunden, Katzen, Kaninchen und Hamstern in Leverkusen zahlreiche praktizierende Tierärzte zu finden. Mit modernen Geräten und Behandlungsmethoden sorgen sie dafür, dass die verschiedensten Krankheiten vom Wurmbefall bis hin zu schwerwiegenden Krankheiten schnell diagnostiziert und behandelt werden können. Und auch die Luchse, Wildkatzen, Fischotter und Schildkröten, die im Wildpark Leverkusen beheimatet sind, benötigen von Zeit zu Zeit einen Tierarzt, der sie gründlich durchcheckt und im Krankheitsfall behandelt.