RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Allgemein » Entstehungsgeschichte der Schweinegrippe

Schweinegrippe

Schweinegrippe - © Knipsermann by pixelio.de

Wer Schweinegrippe hat, muss nicht zum Tierarzt gehen. Bei der Schweinegrippe handelt es sich um eine Infektion mit Viren des Typs Influenza A (H1N1), die vorrangig beim Menschen vorkommt. Aufgrund des Namens kann es leicht zu einer Verwechslung mit der beim Schwein auftretenden Schweineinfluenza führen. Diese wurde beim Schwein erstmals 1930 nachgewiesen, ist aber für dieses weder gefährlich noch tödlich. Aufgrund der Tatsache, dass Menschen und Schweine für ähnliche Viren angreifbar sind, war es in der Vergangenheit möglich, dass sich Menschen beim direkten Kontakt mit Schweinen infizierten.

Der aktuelle Erreger der Schweinegrippe ist jedoch eine Kombination aus dem genetischen Material von Schweine-, Vogel- und Menschenvirus, der sich nicht nur direkt vom Tier auf den Menschen, sondern auch von Mensch zu Mensch überträgt.

Die Krankheit, die im April 2009 anfangs in Mexiko und den USA aufgetreten ist und sich innerhalb kurzer Zeit zu einer Pandemie ausbreitete, ist jedoch nicht neu, denn der Virus A/H1N1 bzw. ähnliche Subtypen (z.B.: H1N2, H3N2, H3N1) sind in der Geschichte bereits mehrfach dokumentiert worden.

Schweinegrippe gab es schon häufiger

Das erste Mal trat der Erreger der Schweinegrippe 1918-1920 auf. Diese damalige Grippewelle, die als Spanische Grippe bezeichnet wurde, ging mehrfach um die Welt. Während sie das erste Mal noch relativ harmlos war, war sie bei der zweiten Runde erheblich aggressiver. Laut Schätzungen fielen ihr weltweit ca. 50 Millionen Menschen zum Opfer, darunter auch viele junge und eigentlich gesunde Menschen.

In den Jahren 1977 und 1978 trat der Schweinegrippe-Erreger-Typ H1N1 ein weiteres Mal auf, diesmal unter dem Namen Russische Grippe. Im Gegensatz zur Spanischen Grippe entwickelte sich daraus jedoch keine Pandemie. Da unter den ca. 700.000 Opfer viele Menschen unter 23 Jahren waren, geht man davon aus, dass bei älteren Menschen noch ein Immunschutz resultierend aus der Grippewelle zwischen 1918 und 1920 vorhanden war.

Ende August erklärte die WHO die Pandemie-Phase der Schweinegrippe nach über einem Jahr für beendet. Während dieser Zeit gab es rund 18.500 Todesfälle, bei denen von einem Zusammenhang mit der Schweinegrippe ausgegangen wird. In Deutschland lag die Zahl der Infektionen mit Schweinegrippe bei mehr als 226.000 Fällen und die Anzahl der Schweinegrippeopfer bei 258.

© 2010 Tierarzt Blog · RSS:Artikel