RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Tiere im Heim » Das Tierheim in München vermittelt Tierpatenschaften

Die Tierheim München gGmbH wird vom Tierschutzverein München e.V. betrieben. Rund 50 Mitarbeiter betreuen jährlich über 8.500 Fundtiere und Tiere aus Privathaltung. Lesen Sie hier auf Tierarzt24.org, wie Sie mit der Übernahme einer Tierpatenschaft notleidenden Tieren helfen können!

Das Tierheim in München bietet Katzen ein Zuhause auf Zeit. Tierpatenschaften helfen, die Zeit im Heim angenehmer zu gestalten. - © Karamellzucker by flickr.com

Da das Tierheim in München, genau wie das Tierheim in Berlin, keinerlei staatliche Zuschüsse erhält, muss es sich allein aus Spenden und Vermittlungsgebühren finanzieren. Diese Mittel reichen jedoch kaum für Futter und Pflege aus, geschweige für die fachgerechte Versorgung durch Tierärzte in München. Deshalb hat sich das Tierheim etwas einfallen lassen. Um zusätzliche Einnahmen zu generieren, bietet es Tierpatenschaften an. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Tierfreunde, die selbst keine Tiere aufnehmen können oder wollen. Sie können mit der Übernahme einer Tierpatenschaft gegen eine monatlichen Spendenbeitrag ab 10 Euro helfen, den Tieren eine gute Versorgung mit Nahrung, Tierpflege und tierärztlicher Betreuung zu bieten.

Tierpatenschaft beim Tierheim in München – mit gutem Gewissen Steuern sparen!

Die Übernahme einer Tierpatenschaft beim Tierheim in München bietet den Paten mehrere Vorteile. Die Beiträge sind voll als Spende absetzbar. So können Tierfreunde Steuern sparen und gleichzeitig schwer vermittelbaren Tieren die oftmals lange Aufenthaltszeit im Tierheim bis zur Vermittlung in ein neues Zuhause erleichtern. Dabei hilft man gerade den Tieren, mit denen es das Schicksal besonders schwer gemeint hat. Viele sind verletzt, behindert oder haben traumatische Erlebnisse mit früheren Besitzern gemacht. Am häufigsten werden Hunde und Katzen als Patentiere vermittelt. Seltener können aber auch Vögel, Meerschweinchen oder sogar Nutztiere in den Genuss einer Patenschaft kommen.

Das Tierheim in München dankt Tierpaten mit Foto und Urkunde

Als Dankeschön bietet das Tierheim in München seinen Paten nicht nur eine jährliche Spendenbescheinigung. Da die persönliche Beziehung zum Tier im Mittelpunkt des Engagements steht, bekommt ein Tierpate darüber hinaus eine Urkunde, auf der ein Foto des Patentieres abgebildet ist. Außerdem wird im Tierheim selbst an der Unterkunft des Patentieres ein Hinweisschild montiert, auf dem der Name des Patens zu lesen ist. Um die Verbindung zum Tierheim aufrecht zu erhalten, bekommen Tier-Pate darüber hinaus per E-Mail den Newsletter zugeschickt. Doch am meisten hilft den Tieren immer noch, wenn sie gar nicht erst ins Tierheim kommen. Wer sich also ein Tier anschafft, sollte sich vorher überlegen, ob er auch für dieses Lebewesen sorgen kann und will. Wer diese Fragen bejaht, wird auch eine Lösung für schwierige Situationen finden. So ist z. B. ein Urlaub mit Hund die bessere Alternative als das Tier einfach auszusetzen.

 

© 2011 Tierarzt Blog · RSS:Artikel