Artgerechte Hunde-Haltung – Worauf ist zu achten?

Hunde sind die besten Freunde des Menschen
Hunde sind die besten Freunde des Menschen - © patrickpiecha by flickr.com

„Der Hund ist der beste Freund des Menschen“ – dieser allseits bekannte Ausspruch bedeutet leider noch nicht, dass auch der Mensch der beste Freund des Hundes ist. Damit Menschen und Hunde harmonisch zusammenleben und eine artgerechte Haltung gewährleistet ist, bedarf es einiger Dinge, die beachtet werden müssen.

Die Erziehung des Hundes als Grundlage für ein gutes Miteinander

Eine Hundeschule erleichtert Mensch und Tier das Zusammenleben, denn hier lernen beide, worauf es beim Umgang miteinander ankommt. Zudem biete sich dem Tier hier die Möglichkeit, mit anderen Hunden zusammenzukommen, was die Sozialkompetenz des Tieres steigert. So erzogene Hunde haben es leichter, sich auf die unterschiedlichsten Situationen einzustellen. Und auch der Mensch lernt unter sachkundiger Anleitung besser auf sein Tier einzugehen – und zum Beispiel dessen Stimmung zu erkennen.

Hunde sind Rudeltiere. Werden sie allein gehalten, wie es heute oft der Fall ist, bildet die Menschenfamilie sein Rudel. Eine Haltung im Zwinger ist daher nicht artgerecht und führt in einigen Fällen zu erheblichen Verhaltensstörungen der Hunde. Auslauf und Spiel gehören täglich dazu, sodass das Tier körperlich und geistig gefordert wird.

Artgerechte Hunde-Haltung beinhaltet auch den regelmäßigen Gang zum Tierarzt

Bei der artgerechten Hunde-Haltung ist auch der regelmäßige Besuch beim Tierarzt unerlässlich, damit alle erforderlichen Impfungen und Wurmkuren durchgeführt und mögliche Krankheiten frühzeitig erkannt und behandelt werden können. Denn die entwickeln sich manchmal schleichend: So ist das Leben für den vierbeinigen Gefährten in einer Etagenwohnung oft schwierig, denn Treppensteigen schadet auf Dauer den Gelenken – vor allem bei großen Rassen.

Ebenso ist bei der Ernährung darauf zu achten, dass diese an die Bedürfnisse der jeweiligen Rasse angepasst ist. Da auch Hunde zunehmen an Übergewicht erkranken, sollten Leckerchen vom Mittagstisch gänzlich vermieden werden.

Will man seinem Tier ein gutes Zuhause bieten, muss man vieles bedenken, denn artgerechte Hunde-Haltung bedeutet mehr als nur gute Pflege und richtiges Futter. Viel Zeit und Sorgfalt muss der Mensch investieren, will er wirklich der beste Freund des Hundes sein.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *